Persönliche Bestleistungen von Saskia & Lukas über 3.000 m

Im Sportleistungszentrum (SLZ) zu Hannover wurden in diesem Jahr sowohl die Landes- als auch die Norddeutschen Hallenmeisterschaften ausgerichtet. Zwei LaufTalente nahmen dies zum Anlass, unter dem ihnen vertrauten Hallendach ihre augenblickliche Leistungsfähigkeit zu testen – und zwar auf der langen 3.000m-Distanz. 

Fünfzehn (!) Runden in der Halle waren zu laufen. Dieser Aufgabe stellte sich der Jugendliche Lukas Schendel am Freitagabend im Männer-Lauf der Landesmeisterschaften. Wie geplant, hielt er sich in dem leistungsstarken Feld zunächst ganz hinten auf und „ließ sich ziehen“. Doch als ihm das Tempo der vor ihm laufenden Männer zu langsam wurde, überholte er sie. Bis zur 11. Runde schien er „locker seine Runden“ zu drehen. Doch der letzte Kilometer wurde dann doch sehr anstrengend. Obwohl er ein paar Sekunden verlor, konnte er seinen Platz sichern. In der Meisterschaftswertung belegte Lukas den siebten Rang und das in persönlicher Bestzeit (PB) in 9:14,73 Minuten – fünf Sekunden schneller als je zuvor. 

16 Tage später stand Saskia Müller an gleicher Stelle am Start. Wiederum mussten 3.000 Hallenmeter absolviert werden – diesmal im Rahmen der Norddeutschen Meisterschaften. Sie war besonders aufgeregt, da sie nicht sicher einschätzen konnte, inwiefern ihre Oberschenkelverletzung der Vergangenheit angehörte. Von medizinischer und physiotherapeutischer Seiten bestanden keine Bedenken und von Runde zu Runde bei Saskia auch nicht mehr. Ihr Laufstil war unverkrampft, ihre Taktik und Renneinteilung optimal. Fahrplanmäßig verfolgte sie ihr Vorhaben, eine PB zu erreichen. Als sie die Ziellinie als Meisterschafts-Achte passierte, stand fest, dass sie ihre Bestleistung aus dem August 2019 um ganze zehn Sekunden gesteigert hat. Mit 10:45,44 Minuten schuf sie sich eine gute Ausgangsbasis für die in Kürze anstehenden niedersächsischen Cross-Meisterschaften.   

Hannover, 17. Januar und 02. Februar 2020 


LM Cross in Damme (1/2): Saskia wird Vizemeisterin im Team

(leme) Der Austragungsort „Dammer Berge“ machte seinem Namen bei den diesjährigen Niedersächsischen Crosslauf-Meisterschaften alle Ehre. Sowohl auf der kleinen, als auch auf der großen Runde, waren einige Höhenmeter zu überwinden. Und das meisterten unsere Athleten hervorragend.

Nach ihren überzeugenden Leistungen in der Halle wollte Saskia Müller die gute Form nun auch im Gelände unter Beweis stellen. Sie sortierte sich von Beginn an mutig in der niedersächsischen Spitze ein und kam schließlich in den Top 10 als Neuntplatzierte ins Ziel gespurtet. Mit dieser Leistung führte sie ihr Frauenteam von Hannover 96 zum Niedersächsischen Vizemeistertitel!

Foto links: Die erfolgreichen Silbermedaillen-Gewinnerinnen Maike Helbig, Iris Gisler-Petersen und Saskia Müller (v. l. n. r.)


Damme, 09. Februar 2020