Georg benötigt 2:11,44 und Lennart knapp 2 Minuten mehr  

 
Die diesjährigen NLV-Meisterschaften U16 fanden am 8. und 9. Juni in Winsen (Luhe) statt.
Bei herrlichem Sonnenschein, guter Stimmung und optimaler Vorbereitung stellte sich Georg Lauenstein der 800m-Konkurrenz.

M14-Läufer Georg Lauenstein

Obwohl der diesjährige niedersächsische Hallenmeister vom TSV Kirchdorf nicht am Start sein konnte, war dieser Wettbewerb hochkarätig besetzt – und Georg zählte aufgrund seiner Vorleistungen zum engeren Favoritenkreis. Die Taktik war klar: vorne mitlaufen und abschließend eine starke Schlussoffensive.
Der Startschuss fiel, Georg reihte sich vorne ein und ging das hohe Tempo mit. Als noch 200m zu laufen waren, setzte sich Zeno Lohrengel aus Hattdorf mit einem blitzartigen Antritt von der Spitzengruppe scheinbar mühelos ab und gewann überlegen mit fast 5 Sekunden Vorsprung vor …?
Genau! Georg konnte die Mitfavoriten aus Löningen und Otterndorf im Spurt hinter sich lassen und wurde in neuer persönlicher Bestzeit M14-Landesvizemeister.

Vier Tage später nahm Lennart Mesecke wieder einmal am internationalen Volksbankmeeting in Osterode teil. Diesmal standen die 1500m auf seinem Programm und das angestrebte Leistungsziel hieß 4:10! 
Bis auf die Zeitplanverschiebung von mehr als einer Stunde bestanden optimale Bedingungen. Das Tempo stimmte, Lennart konnte sich „reinhängen“ und sich nach den Zwischenzeiten richten. Auf der Zielgeraden sicherte er sich den 3. Platz hinter den beiden ein Jahr älteren Läufern aus Neubrandenburg und Magdeburg.
Mit 4:10,91 katapultierte er sich auf Rang 2 der aktuellen Landesbestenliste und gehört damit zum Favoritenkreis der in Kürze stattfindenden Niedersachsenmeisterschaften.
 
Osterode, 12. Juni 2013