Sein allererstes Hindernisrennen – und gleich Landesvizemeister mit DLV- und Kader-Norm

Das nennt man wohl 99%ige Effektivität!

Lennart Mesecke (97) absolvierte heute sein allererstes Hindernisrennen – bei den Landesmeisterschaften in Zeven. Aufgrund der guten Trainingsleistungen ging LaufTalent Lennart durchaus optimistisch an die Sache heran, obwohl er zuvor noch nie 5 Hindernisrunden absolviert hatte.

Lennart Mesecke nach dem Überqueren des Wassergrabens

Der Start rückte näher, es wurde ernst. „75er-Runden“ sollten so lange wie möglich durchgehalten werden. Bei diesem „sportlichen“ Tempo bildete sich schnell ein Spitzentrio, dem außer Lennart zwei weitere D-Kader-Athleten angehörten. Durch eine kleine Unachtsamkeit beim 2. Überqueren des Wassergrabenhindernisses schied Mitfavorit L. Tiller leider durch Sturz aus. Jannik Seelhöfer und Lennart zogen weiter ihre Runden. Die Zwischenzeiten stimmten. In der letzten Runde zog Jannik noch einmal mächtig an. Lennart folgte und kämpfte vehement, doch der Abstand vergrößerte sich. Lennart wurde letztendlich mit exakt 5 Sekunden Rückstand Vizemeister.

Siegerehrung: Jannik Seelhöfer und Lennart Mesecke

Mit seiner Zeit von 6:19,08 unterbot er deutlich die geforderte Qualifikationsleistung (6:30) zur Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften und schaffte ebenso die D-Kader-Norm für 2014 (ebenfalls 6:30).

Zur Hervorhebung der erzielten Leistungen von Jannik und Lennart ist festzustellen, dass beide schneller waren als der Sieger der U20-Hindernisläufer!

Zeven, 19. Mai 2013